asid

Vorzüge von Sydney

Wird jemand gebeten, eine Stadt in Australien zu nennen, ist sicherlich die erste Stadt, die einem in den Sinn kommt, Sydney, die größte und zugleich älteste Stadt Australiens. Hier legten die ersten Schiffe, die Häftlinge aus Großbritannien brachten an, denn Australien, als britische Kolonie, diente den britischen Monarchen zu Anfang als Haftanstalt. Durch diese Gefangenen entstand Sydney. Von seiner Vergangenheit ist in Sydney heute aber nicht mehr allzu viel zu sehen, ist es mit seinen fast 4 Mio. Einwohnern doch eine kosmopolitische Metropole geworden.

Doch nicht nur für internationale Unternehmen ist Sydney ein beliebter Geschäftsstandort, auch für Touristen ist so einiges geboten. Das Wahrzeichen Sydneys ist natürlich das Opernhaus in seiner einzigartigen Architektur. Doch die Metropole bietet mehr, zahlreiche Museen und Galerien können bewundert werden, man kann im Queen Victoria Building shoppen gehen oder sich an einem der 30 Strände erholen. Naturliebhaber haben die Möglichkeit in einem der Nationalparks, die in der Nähe von Sydney liegen, die einzigartigen Wildtiere Australiens hautnah zu erleben. Beuteltiere wie Kängurus oder Koalas gibt es nur in Australien.

Australien ist in aller Welt für seinen lockeren Lebensstil und seine Herzlichkeit bekannt. Deshalb sollte man die einheimische Bevölkerung auf jeden Fall kennen lernen. Dies geht natürlich am besten, wenn man Englisch spricht und versteht, was aber trotz Pflichtfach an den Schulen nicht immer der Fall ist. Auch Sprachkurse an Volkshochschulen oder in ähnlichen Einrichtungen bringen nur selten den gewünschten Effekt, da nur wenige Menschen mit den dort praktizierten Lehrmethoden etwas anfangen können. Am besten bereitet man die Sprache schon bei sich Zuhause vor.

Mehr Informationen über Australien - http://www.australien-info.de/

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>